Patientenbeispiele


Sid Boedie Mischling 12 Jahre alt. 

Sid ist unser in die Jahre gekommener Beauceronmischling. Er ist immer noch ein gigantisches Energiebündel, dem keine Frisbee zu hoch fliegt. Das Alter macht sich aber jetzt langsam aber sicher bemerkbar. Das Aufstehen nach längerem Liegen fällt ihm schwer, nach längeren Spaziergängen lässt sich Sid gerne mal nach Hause ziehen und am nächsten Tag merkt man ihm die schweren Glieder an. Erleichternd wirkt hier eine Massage der Rücken und Beinmuskulatur, die er sich gerne gefallen lässt. Außerdem wirken ein Durchbewegen und Manuelle Techniken wirkliche Wunder für die alten Gelenke. Wir wünschen uns einen noch lange fit und gesunden Sid und tun dafür, was in unserer Macht steht.

PIA Mopshündin ca. 12 Jahre alt. 

Pia kommt aus der Slowakei aus Bratislava und wurde dort als Zuchthündin missbraucht. Sie saß dort nur im Keller und hatte so gut wie keine Bewegung, kein Tageslicht und war total unterversorgt!!! Pia ist seit 2011 bei einer Familie in Freiburg zu Hause. Ihr Frauchen hat sie wieder aufgepäppelt und mit viel Liebe betreut. Pia atmet mit deutlichem Atemgeräusch, ist schnell erschöpft und nur mäßig belastbar. Bei weiteren Strecken benutzt ihr Frauchen einen Kinderwagen als Transportmittel, wenn PIA nicht mehr laufen kann. Nach circa. 10 Min. bemerkt ihr Frauchen deutlich, dass Pia in der Hinterhand instabil wird und dann nicht mehr laufen will. Seit Pia bei ihrem Frauchen ist und je älter sie wird, umso weniger will sie laufen. Pia hat eine deutliche Muskelschwäche in beiden Hintergliedmaßen und starke Veränderungen im Lendenwirbelsäulen und Kreuzdarmbeinbereich. Im Vordergrund der Behandlung steht die Mobilisation der Lendenwirbelsäule und des Kreuzdarmbeinbereichs, außerdem muss die Hintergliedmaße stabilisiert und gekräftigt werden. Pia ist jetzt seit Anfang Dezember regelmäßig in meiner Behandlung und auch ihr Frauchen ist hochmotiviert mit Pia zu üben. Wir konnten nun die Behandlungsfrequenz deutlich reduzieren. Pia ist erheblich stabiler und mobiler, Ihre Gehstrecke beträgt jetzt eine halbe Stunde. Manchmal klappt es sogar länger. Pia´s Frauchen und ich sind sehr froh, dass Pia so gut auf die Behandlung angesprochen hat.

Rosie Beaglehündin 8 Jahre alt. 

Rosie kommt aus den USA und war früher ein Versuchshund. Sie wurde aus der Versuchsreihe entlassen und kam in eine Tötungsstation. Aus dieser wurde sie gerettet und kam zu einer deutschen Frau, die in den USA lebte. Bei dieser Dame hatte Rosie auch ihren Autounfall. Sie lief auf die Straße, einer Katze hinterher und wurde von einem Auto angefahren. Rosie wurde in den USA operiert. Die Dame bei der Rosie lebte, erkrankte sehr schwer und kam nach Deutschland zurück. Sie konnte sich nicht mehr um Rosie kümmern und so kam sie dann 2011 zu ihrem jetzigen Frauchen. Die Ursache für Rosies Problematik liegt bei dem Autounfall und der daraus resultierenden Fraktur des Hüftbeins zu Grunde. Rosie hat ein Mobilitätsproblem in ihrem linken Kreuzdarmbeingelenk und ein Mobilitäts- Muskelkraft und Stabilitätsproblem in dem linken Hinterbein. Die Streckung der linken Hüfte ist endgradig eingeschränkt. Dadurch lahmt Rosie nach und bei längeren Spaziergängen und Wetterwechseln immer wieder. Außerdem hat sie mit Sensibilitätsproblemen im linken Fußbereich zu kämpfen. Ich stelle mir vor, Rosies Kreuzdarmbeingelenk und ihr Hüftgelenk zu mobilisieren, ihre Hintergliedmaße soweit muskulär zu stabilisieren, dass sie wieder ohne Lahmheit traben kann. Außerdem möchte ich sie im Fußbereich soweit desensibilisieren, dass das Lahmen auf steinigem Boden verringert wird. Rosis Frauchen übt sehr intensiv mit Rosie und absolviert regelmäßig mit ihr ein Hausaufgabenprogramm. Rosie war mein Befundhund in meiner Ausbildung und ist auf Grund ihrer Beschwerden dauerhaft in meiner Behandlung. Ich konnte mit Rosies Frauchen bewirken, dass das Lahmen deutlich nachgelassen hat.

Maggie Schäfermix Hündin, 8 Monate 

Maggi hat eine sehr starke Hüftdysplasie an beiden Hüftgelenken, rechts mehr als links. Dies äußert sich in einer Anlaufproblematik wenn sie aus dem Sitz oder Platz aufsteht und nach längeren Spaziergängen, nach denen Maggie deutlich lahmt. Maggie versucht den mäßigen Antrieb hinten über eine Lastenumverteilung auf die Vorderhand zu kompensieren. Dadurch kommt es auch hier zur Überbelastung. Durch intensives Proprioceptionstraining kann man noch im Wachstum eine Verbesserung des Hüftgelenkes erreichen. Durch das Training soll sich der Hüftkopf noch besser in der Hüftpfanne zentrieren und diese sich entsprechend noch besser formen. Außerdem werden durch Manuelle Techniken die Hüftgelenke entlastet und durch spezielle Massagen die verspannten Muskeln gelöst. Maggies Frauchen ist hochmotiviert und arbeitet täglich mit Maggie. Auch ein Unterwasserlaufband konnten wir für Maggie organisieren. Für Maggies Frauchen ist es ein schwerer Weg, denn sie muss ein gutes Management mit ihrem Hund durchführen und sich oft als Spaßbremse betätigen…

Jacky, 1,5 Jahre alte Jack Russel Hündin zu Besuch im Schwarzwald. 

Jacky kommt aus Berlin und war zu Besuch im Schwarzwald, als mich ihr Frauchen gebeten hat, mir Jacky´s Gangbild einmal anzuschauen. Jacky läuft immer wieder auf drei Beinen und entlastet das rechte und linke Hinterbein immer mal wieder im Wechsel. Dies deutet, auf eine für diese Rasse typische Gangstörung hin, die durch eine kurzweilige Kniescheibenluxation entsteht. Ich habe Jacky´s Frauchen Übungen gezeigt, die die hinteren Beine kräftigt und stabilisiert und wir hoffen, dass sich Ihr Gangbild dadurch verbessert. Sollte dies nicht der Fall sein, so muss ich um einen Knorpeldefekt und eine Arthrose in beiden Kniegelenken zu verhindern, eine Operation empfehlen. Diese sorgt dafür, dass die Kniescheibe in Ihrer Gleitrinne bleibt. Auch im Anschluss an eine OP ist eine intensive Krankengymnastik sinnvoll.

Snoopy, Jack Russel Mix, 7 Jahre alt 

Snoopy hatte mit 5 Monaten eine Hüftfraktur durch Gewaltanwendung von einem Menschen. Er ist ein agiler und aufgeweckter Hund, der sich gerne bewegt. Doch leider macht ihm mit zunehmendem Alter seine alte Verletzung Schwierigkeiten. Ich habe Snoopys engagiertem Frauchen gezeigt, wie man seine Hinterhand mit Massagetechniken entlastet, Muskulatur aufdehnt und seine Hinterbeine stabilisiert. Mittlerweile arbeitet sein Frauchen regelmäßig mit Ihm und ich schaue bei Bedarf vorbei und überprüfe die Übungen. Die beiden haben sichtlich Spaß am Üben.

Menü schließen